Tracking-Cookies

Um unsere Website noch einfacher und persönlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies (und ähnliche Techniken). Mit diesen Cookies können wir und Dritte Informationen über Sie sammeln und Ihr Internetverhalten innerhalb (und möglicherweise auch außerhalb) unserer Website überwachen. Wenn Sie damit einverstanden sind, werden wir diese Tracking-Cookies platzieren.

Ja, ich gebe die ErlaubnisNein Danke
Kategorien
https://www.dehaco.nl/de/wer-wir-sind/aktuelles/tera-wasservernebler/l354c19
Suche
Warenkorb
     
    Wasserschläuche, Spritzen und Düsen gehören der Vergangenheit an

    TERA Wasservernebler

    Wasserschläuche und Spritzen galten einst als bahnbrechende Technologien im Bereich der Staubkontrolle. Beide Lösungen funktionieren ausgezeichnet beim Besprühen von Pflanzen und beim Bekämpfen von Bränden, für die Staubkontrolle im großen Maßstab sind sie jedoch weniger geeignet. Daher werden in den letzten Jahren häufig Wasservernebler eingesetzt. Die meisten dieser Maschinen arbeiten mit Düsen, durch die das Wasser mit großer Kraft hindurchgedrückt wird. Diese Lösung ist inzwischen jedoch veraltet; unter anderem aufgrund der extremen Wasser- und Stromvergeudung. Wie sieht der aktuelle Trend auf diesem Gebiet aus? Welche Lösung ist heutzutage populär?

    Seit 2010 hat Dehaco eine andere Lösung entworfen, entwickelt und produziert. Anstelle von Düsen wird bei den Wasserverneblern von Dehaco ein Rotor verwendet. Die Rotortechnologie ist eine einzigartige Entwicklung bei den Mitteln zur Staubbekämpfung. Sie ist für wirklich jede Anwendung geeignet, von Abbrucharbeiten und Abfallmanagement über Brandbekämpfung bis hin zum Umfüllen von Massengütern. Der Rotor eliminiert zwei große Nachteile: Verstopfungen und extremen Wasserverbrauch. 

    Verstopfungen
    Durch Wasser oder verschmutzte Schläuche können die Öffnungen einer Düse verstopfen. Die Öffnung einer Düse ist etwa 0,5 mm groß, das entspricht der Spitze eines Kugelschreibers. Jeder Gegenstand, der größer ist, kann zu einer Verstopfung der Düse führen. Wenn eine Düse verstopft ist, müssen die Arbeiten unterbrochen werden. Durch Stillstand können Deadlines nichteingehalten werden und die Kosten können stark ansteigen. 

    Die kleinste Öffnung bei einem Tera ist 3 mm. Sie kann daher nahezu nicht verstopfen. Eventuelle Verstopfungen im Wasser werden ganz einfach aus dem Rotor entfernt, sodass die Arbeit weitergehen kann.

    Wasserverbrauch
    Bei der Verwendung von Düsen nahm die Leistung bisher immer ab, wenn der Wasserverbrauch reduziert wurde. Der Rotor funktioniert jedoch immer, unabhängig von der Menge an zugeführtem Wasser. Die Vernebler aus der 400 V-Serie können immer perfekte Tropfen verteilen, egal, ob die Wasserzufuhr 100, 500, 1000 oder 4500 Liter pro Stunde beträgt. Da die Wasserzufuhr nicht mehr für die Leistung entscheidend ist, kann die Tropfengröße durch Drehen des Schalters angepasst werden.

    Der drehende Rotor schneidet das Wasser buchstäblich in kleine Tropfen und funktioniert perfekt mit dem vorhandenen Druck in der Wasserleitung. Teure und empfindliche Wasserpumpen werden nicht mehr benötigt.

    Staubemissionen
    Die Sorgen in Bezug auf schädliche, krebserregende Emissionen werden stets größer; ein gutes Programm zur Staubbekämpfung wird daher immer wichtiger. Abwrackwerften, Bergwerke, Abfallverarbeitungszentren und Grundstoff verarbeitende Betriebe sind verpflichtet, ihre Staubemissionen zu reduzieren, um ihre Mitarbeiter, Umwohner und die Umwelt zu schützen.

    Legionella
    Bakterien in der Luft sind ein viel diskutiertes Thema, das unser tägliches Leben mehr denn je beeinflusst. Eine Krankheit, die seit 1976 jedes Jahr Leben gekostet hat, ist die Legionärskrankheit. Diese Krankheit wird durch Legionellen hervorgerufen und über Wassertröpfchen in der Luft verbreitet. Genau diese Methode verwenden wir auch, um die Verbreitung von Staub zu bekämpfen.

    UVC-Lampen
    Um zu verhindern, dass sich Bakterien verbreiten, können die Tera Wasservernebler mit UVC-Lampen ausgestattet werden. Diese Lampen zerstören die Bakterien, bevor sie den Rotor erreichen. Einzigartig ist dabei, dass die Stärke und Qualität des UVC-Lichts gemessen werden und dass eine visuelle Indikation der Leistung angezeigt wird. So wissen Sie sicher, dass das Wasser optimal desinfiziert wird.

    Alle Sorten und Größen
    Dehaco produziert eine komplette Serie an Wasserverneblern. Mit Reichweiten zwischen 5 und 90 Metern finden Sie bei Dehaco die perfekte Lösung gegen Staub für Abbrucharbeiten in Innenräumen und auf weitläufigem Gelände sowie den Abriss von hohen Gebäuden.

    Ausgeklügelte und hochwertige Lösungen zur Staubkontrolle wie die Tera-Serie spielen inzwischen eine genau so wichtige Rolle wie jede andere persönliche Schutzausrüstung. Vielleicht nehmen Sie bald zu Beginn Ihrer Schicht nicht nur Helm, Ohrstöpsel und Schutzbrille mit, sondern auch die Schlüssel eines Tera Wasserverneblers!